Startseite > 2019 > Dezember

Wir beraten persönlich

tax · legal · audit · advisory

Archiv

BMF veröffentlicht Referentenentwurf zur Umsetzung der ATAD-Richtlinie und zur Reform des AStG

20.12.2019
Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende, doch im Bundesfinanzministerium (BMF) geht die Arbeit weiter: Am 12. Dezember 2019 veröffentlichte das BMF überraschend einen Referentenentwurf zur Umsetzung der Anti-Steuervermeidungsrichtlinie (ATAD-Umsetzungsgesetz oder kurz ATADUmsG) und leitete diesen den Verbänden zur Stellungnahme zu.

Update: Veröffentlichung des BFH-Urteils zur gewerbesteuerlichen Hinzurechnung von Reisevorleistungen im Bundessteuerblatt

19.12.2019
Das BMF hat angekündigt, das lang erwartete Urteil des BFH vom 25. Juli 2019 (AZ: III R 22/16, unser Newsbeitrag vom 5. August 2019 und 7. November 2019) im Bundessteuer-blatt Teil II zu veröffentlichen. Die eigentliche Veröffentlichung wird wohl erst im Jahr 2020 erfolgen, dennoch sind die Urteilsgrundsätze nunmehr von der Finanzverwaltung allgemein, über den Einzelfall hinaus, auch in vergleichbaren Fällen anzuwenden.

Rat der EU nimmt Richtlinienvorschlag zu Umwandlungen, Verschmelzungen und Spaltungen an

19.12.2019
Der Rat der Europäischen Union (Rat der EU), bestehend aus jeweils einem von den Mitgliedstaaten entsandten Minister, hat am 18. November 2019 den Richtlinienvorschlag zur Änderung der Richtlinie in Bezug auf grenzüberschreitende Umwandlungen, Verschmelzungen und Spaltungen (sog. „Mobilitätsrichtlinie“) angenommen.

B2B-Margenbesteuerung ab dem 18. Dezember 2019 anzuwenden!

18.12.2019
Heute (17. Dezember 2019) wurde das „Jahressteuergesetz 2019“ (Newsbeitrag vom 9. Mai 2019) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Da das Gesetz für die Änderung des § 25 Abs. 1 UStG keine Übergangsfrist enthält, ist Margenbesteuerung bereits ab morgen, dem 18. Dezember 2019, auch auf Umsätze an andere Unternehmer anzuwenden!

Insolvenzanfechtung: BGH überholt den Reformkurs des Gesetzgebers bei der Vorsatzanfechtung (§ 133 InsO)

16.12.2019
Der Gesetzgeber hat mit dem sog. Anfechtungsreformgesetz 2017 eine Eingrenzung der Vorsatzanfechtung (§ 133 InsO) angestrebt, um damit einer ausufernden Rechtsprechung entgegenzuwirken. In den vergangenen Monaten hat nun der Bundesgerichtshof (BGH) nicht nur seine eigene Rechtsprechung, sondern auch den Reformkurs quasi „überholt“ –durch Anerkennung eines „bargeschäftsähnlichen Leistungsaustausches“ für die subjektiven Anforderungen des § 133 Abs. 1 InsO.

Jetzt also doch: BMF veröffentlicht die Neufassung der GoBD

13.12.2019
Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat am 28. November 2019 die geänderten Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Auszeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) veröffentlicht und ergänzende Hinweise zur Datenträgerüberlassung gegeben.

Berater im Fokus – Prof. Dr. Ulf Gundlach, Staatssekretär a. D.

13.12.2019
eureos-Partner und Rechtsanwalt Prof. Dr. Ulf Gundlach ist spezialisiert auf das Öffentliche Recht, insbesondere Kommunal- und Insolvenzrecht. Privat schlägt sein Herz für das Reisen und Lesen.

eureos-Rechtsanwältin Nicole Jochheim referiert zum Thema Widerspruchsverfahren in Beitragsangelegenheiten in Dresden und Magdeburg

04.12.2019
Auch 2020 ist RAin Nicole Jochheim gefragte Expertin im Verwaltungsrecht und gibt praktische Tipps zum rechtssicheren Umgang mit Widersprüchen.

Jahresrückblick einmal anders: eureos in Zahlen

12.12.2019
Wussten Sie, dass unsere Mitarbeiter dieses Jahr 2859 Stunden in Fort- und Weiterbildungen investiert haben? Und was glauben Sie, wie viele E-Mails wir dieses Jahr versendet haben? Das Jahr ist fast zu Ende – und wir blicken mit einem Augenzwinkern auf 2019 zurück.

B2B-Margenbesteuerung kommt – und zwar schon sehr bald

12.12.2019
Nach dem Bundestag hat nunmehr auch der Bundesrat am 29. November 2019 dem „Jahressteuergesetz 2019“ (BT-Drs. 19/14873) zugestimmt. Somit ist sicher, dass künftig die Margenbesteuerung zwingend auch beim Verkauf an B2B-Kunden anzuwenden ist. Unsicher ist lediglich der konkrete Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Gesetzesänderung. Dieser hängt davon ab, wann das Gesetz im Bundesgesetzblatt verkündet wird. Bereits am Tag nach der Verkündung ist die zwingende B2B-Margenbesteuerung – und zwar ohne Übergangsfrist – anzuwenden. Es ist davon auszugehen, dass dies spätestens ab 1. Januar 2020 der Fall sein wird.

Finanzgericht Münster: Verschärfung der Wegzugsbesteuerung

11.12.2019
Nach § 6 Abs. 1 AStG bedingt das Ausscheiden eines Steuerpflichtigen aus der deutschen unbeschränkten Steuerpflicht (durch Wegzug in das Ausland), dass auch ohne einen Veräußerungstatbestand stille Reserven von beispielsweise im Privatvermögen gehaltenen wesentlichen Beteiligungen aufgedeckt werden und ein entsprechender Veräußerungsgewinn nach § 17 Abs. 1 EStG zu versteuern ist. Bei einer nur vorübergehenden Beendigung der unbeschränkten Steuerpflicht und Rückkehr des Steuerpflichtigen in die unbeschränkte Steuerpflicht binnen 5 Jahren, entfällt die Wegzugsbesteuerung (§ 6 Abs. 3 AStG).

Die A1-Bescheinigung: Achtung, Kontrolle!

10.12.2019
Derzeit wird durch die entsprechenden Behörden verstärkt das Vorliegen der erforderlichen A1-Bescheinigung bei grenzüberschreitender Tätigkeit im europäischen Ausland kontrolliert. Die geänderte Verwaltungspraxis ist auf neue nationale Vorschriften zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und Lohndumping zurückzuführen. Vor allem Österreich und Frankreich führen derzeit verstärkt Kontrollen durch, die mitunter unangenehme Folgen für den Arbeitnehmer und Arbeitgeber haben können.

Bundesbank-Meldungen nach dem Außenwirtschaftsgesetz (AWG) und der Außenwirtschaftsverordnung (AWV)

05.12.2019
Das Außenwirtschaftsgesetz (AWG) sowie die Außenwirtschaftsverordnung (AWV) beinhalten diverse Meldepflichten von sogenannten Inländern gegenüber der Deutschen Bundesbank, sofern diese Geschäftsbeziehungen zu Ausländern im Sinne der oben genannten Vorschriften unterhalten. Die Meldepflichten werden teils bereits über die Geldinstitute abgedeckt. Einige Meldepflichten gegenüber der Deutschen Bundesbank haben die Meldepflichtigen hingegen selbstständig wahrzunehmen.

Restrukturierungsberatung 4.0 – Unsere digitale Lösung für höhere Planungssicherheit und geringere Kosten bei der Sanierung im Mittelstand

04.12.2019
Mit dem Einsatz moderner Software-Tools und dem Aufbau digitaler Kompetenzen im Team der eureos corporate finance gmbh wurde ein „Restrukturierungsprozess 4.0“ entwickelt, der es nicht nur ermöglicht, Standardaufgaben im Beratungsprozess effizienter zu erledigen, sondern ohne personellen Mehraufwand auch umfangreichere Analysen, Planungen und Controlling-Tools bereitzustellen.

Berater im Fokus – Frank Hübner

02.12.2019
Frank Hübner ist Gründungsgesellschafter der eureos corporate finance gmbh und ausgewiesener Experte für Businesspläne, Unternehmensverkäufe und Due Diligence Gutachten. Privat ist er begeisterter Ausdauersportler.

Berater im Fokus – Dirk-Ulrich Krüger, CFA

01.12.2019
Dirk-Ulrich Krüger, CFA, ist Partner und Geschäftsführer der eureos corporate finance gmbh. Privat interessiert sich der dreifache Vater für Geschichte, Literatur und das Reisen.