Startseite > 2015 > April

Wir beraten persönlich

tax · legal · audit · advisory

Archiv

Wehnert

2015, Wehnert, Schenkungssteuer bei Zahlung von Prämien für eine Lebensversicherung durch einen Dritten – mittelbare Schenkung/Anmerkung zu BFH, Urteil vom 22.10.2014, II R 26/13 (FG München); Neue Justiz, Heft 4/2015, 173 ff.

Generalanwalt am EuGH: Personengesellschaften als taugliche Organgesellschaften im Rahmen der umsatzsteuerlichen Organschaft (u.a.)

14.04.2015
Generalanwalt am EuGH – Paolo Mengozzi – hat am 26. März 2015 in seinem Schlussantrag in einem derzeit beim EuGH anhängigen Rechtsverfahren unter anderem zur Vorsteuerabzugsberechtigung einer Führungsholding und zu der Frage Stellung genommen, ob eine Personengesellschaft Organgesellschaft in einer umsatzsteuerlichen Organschaft sein kann.

So klingt Gold! eureos beim 22. Mitteldeutschen Olympiaball in Leipzig

09.04.2015
Über 60 Olympiamedaillengewinner feierten am 27. März gemeinsam mit 1.500 Gästen aus Sport, Politik und Gesellschaft im „Glaspalast“ der Leipziger Messe den 22. Mitteldeutschen Olympiaball.

Neues vom BMF zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Preisnachlässen durch Vermittler

08.04.2015
Das BMF hat seine Auffassung zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Preisnachlässen durch Vermittler geändert und passt den Umsatzsteueranwendungserlass entsprechend an. Auswirkungen ergeben sich neben der Reisebranche und den sog. Zentralregulierern auf alle Branchen, in denen Vermittler im Vertrieb von Waren oder sonstigen Leistungen genutzt werden.

Wehnert

2015, Wehnert, Zurechnung von Grundstücken bei Erwerbsvorgängen nach § 1 Abs. 3 GrEStG; Neue Justiz, Heft 3/2015, 131 ff.

Auftraggeberhaftung ohne Verschulden: Auch öffentlich-rechtliche Arbeitgeber haften für die Einhaltung des Mindestlohngesetzes (MiLoG) bei beauftragten Unternehmen

01.04.2015
Seit dem 1. Januar 2015 ist das MiLoG in Kraft, das einen flächendeckenden, allgemeinen Mindestlohn von derzeit EUR 8,50 brutto vorsieht. In der breiten öffentlichen Debatte um den Mindestlohn hat hingegen die mit § 13 MiLoG gleichzeitig geregelte Haftung des Auftraggebers kaum Beachtung gefunden.