Startseite > Branchennews (Aktuelles) > Start der Schlussabrechnung Überbrückungshilfe I – III sowie November- und Dezemberhilfe

Wir beraten persönlich

tax · legal · audit · advisory

Start der Schlussabrechnung Überbrückungshilfe I – III sowie November- und Dezemberhilfe

11.05.2022

Die mehrfach angekündigte und lang erwartete Freischaltung der Schlussabrechnung des ersten Pakets die Überbrückungshilfen ist am 5. Mai 2022 erfolgt. Nunmehr können prüfende Dritte für die Überbrückungshilfe I – III sowie für die November- und Dezemberhilfe die erforderliche Schlussabrechnung einreichen. Zeitgleich mit der Freischaltung im bisherigen Antragsportal hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die dazugehörigen FAQ hier und für die prüfenden Dritten einen pdf-Leitfaden veröffentlicht. Einreichungsende ist der 31. Dezember 2022.
Start der Schlussabrechnung Paket I

Seit 5. Mai 2022 können über das bisherige Antragsportal der Überbrückungshilfen die Schlussabrechnungen für das erste Paket durch die prüfenden Dritten eingereicht werden. Dafür müssen die prüfenden Dritten für jeden Mandanten im ersten Schritt ein sogenanntes Organisationsprofil anlegen. In diesem sind die aktuellen Stammdaten des Antragstellers zu hinterlegen. Im zweiten Schritt ordnet der prüfende Dritte alle relevanten Anträge dem jeweiligen Antragsteller zu und stellt für jedes beantragte Förderprogramm eine Anschlussabrechnung, bei der die tatsächlichen Umsätze und Kosten angegeben werden müssen. Dabei gilt zu beachten, dass die Schlussabrechnung des ersten Pakets nur von einem prüfenden Dritten erfolgen kann. Sollten Unternehmen zwischen den Überbrückungshilfeanträgen den prüfenden Dritten gewechselt haben, muss vorab entschieden werden, wer die Schlussabrechnungen des ersten Pakets übernimmt. Sollte keine Schlussabrechnung fristgerecht eingereicht werden, müssen die erhaltenen Fördermittel aus den Corona-Hilfsprogrammen vollständig zurückgezahlt werden.

Die Schlussabrechnungen müssen spätestens bis zum 31. Dezember 2022 eingereicht werden. Ebenfalls bis
31. Dezember 2022 muss das zweite Paket der Schlussabrechnungen, bestehend aus der Überbrückungshilfe III Plus und IV, eingereicht werden. Die Freischaltung für das zweite Paket wird jedoch erst nach Ende der Antragsfrist zur Überbrückungshilfe IV (15. Juni 2022) erfolgen, ein spezifischerer Zeitpunkt ist noch nicht bekannt.

Die vollständigen FAQ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), darunter auch zu den Schlussabrechnungen und den einzelnen Überbrückungshilfen, finden Sie hier.

Als erfahrenes Beratungsunternehmen in der Beantragung der Corona-Hilfen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung – von der Erstberatung über die Antragstellung bis hin zur Schlussabrechnung. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie über diesen Weg selbstverständlich gern informieren.

Ihre persönlichen Ansprechpartnerinnen:

Christina Walter

Partnerin, Steuerberaterin

Telefon: +49 (0) 351 4976 1500

ueberbrueckungshilfe@eureos.de

Annegret Fehlisch

Steuerberaterin

Telefon: +49 (0) 351 4976 1500

ueberbrueckungshilfe@eureos.de