Startseite > Vergangen (Veranstaltungen) > eureos-Seminar: Quick-Fixes und weitere Fallstricke der Umsatzbesteuerung

Wir beraten persönlich

tax · legal · audit · advisory

eureos-Seminar: Quick-Fixes und weitere Fallstricke der Umsatzbesteuerung

Quick-Fixes – Auswirkungen auf den internationalen Warenverkehr und Typische Fallstricke in der Umsatzsteuer – VAT-Compliance als Ausweg?

22. Januar 2020, 14:00 – 17:00 Uhr, eureos-Niederlassung Magdeburg, Hegelstraße 3, 39104 Magdeburg
23. Januar 2020, 14:00 – 17:00 Uhr, eureos-Niederlassung Leipzig, Nikolaistraße 3-9 (Speckshof), 04109 Leipzig
29. Januar 2020, 14:00 – 17:00 Uhr, eureos-Niederlassung Dresden, Kramergasse 4, 01067 Dresden
30. Januar 2020, 14:00 – 17:00 Uhr, Staatliches Museum für Archäologie, Stefan-Heym-Platz 1, 09111 Chemnitz
18. März 2020, 14:00-17:00 Uhr, ESV-Akademie, Genthiner Straße 30 C, 10785 Berlin (Das Seminar in Berlin findet in Kooperation mit der ESV-Akademie statt, bei der auch die Anmeldung erfolgt.)

Am 1. Januar 2020 trat mit den sogenannten Quick-Fixes die wohl größte Änderung des europäischen Mehrwertsteuersystems seit 2010 in Kraft. Anlass genug, Ihnen das Paket von Sofortmaßnahmen, das kurzfristig die Mehrwertsteuervorschriften aller EU-Mitgliedsstaaten vereinheitlichen und für mehr Rechtssicherheit sorgen soll, vorzustellen. Im Wesentlichen betreffen die Quick-Fixes innergemeinschaftliche Lieferungen, Reihengeschäfte und Lieferungen an ein Konsignationslager. Von besonderer Relevanz sind hier die verschärften Anforderungen an die Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen. Die zentrale Rolle nehmen künftig die USt-IdNr. des Abnehmers sowie die Zusammenfassende Meldung des Lieferers ein.

Die Umsatzbesteuerung ist komplex. Hinzu kommt, dass selbst leichte Fehler aufgrund der hochgradigen Standardisierung und Digitalisierung von Umsatzsteuerprozessen in Unternehmen zu sehr hohen Verkürzungen führen können. Die Umsatzbesteuerung leidet zudem an systemischen Schwächen. „Karussellbetrüger“ nutzen diese Schwächen aus. Selbst redliche Unternehmer können hier schnell in den Fokus der Strafverfolgungsbehörden kommen. „Vorbeugen statt Heilen“ lautet daher die Devise: VAT-Compliance wird zum kaum mehr verzichtbaren Mittel der Prävention.

Agenda
ab 13:45 Uhr Registrierung der Teilnehmer und Begrüßungskaffee
14:00 – 15:00 Uhr Quick-Fixes – Auswirkungen auf den internationalen Warenverkehr
• Innergemeinschaftliche Lieferungen
• Reihengeschäfte
• Konsignationslager
15:00 – 15:15 Uhr Kaffeepause
15:15 – 16:30 Uhr Typische Fallstricke in der Umsatzsteuer – VAT-Compliance als Ausweg?
• Umsatzsteuer-Karussell – „Wir doch nicht! – oder doch?“: Verschärfte Haftung nach § 25f UStG-E
• Vorsteuerabzug
• Reverse-Charge
anschließend Fortsetzung der Gespräche bei gemeinsamem Snackbuffet

 

Download (PDF) Programm
Ihre persönliche Ansprechpartnerin

Dr. Kerstin Bohne

Rechtsanwältin

Telefon: +49 (0) 341 9999 2126

k.bohne@eureos.de