Startseite > 2022 > August

Wir beraten persönlich

tax · legal · audit · advisory

Archiv

eureos freut sich über erfolgreiche Laufsaison 2022

31.08.2022
Ob bei der REWE Team Challenge in Dresden, dem Firmenlauf Leipzig oder der Firmenstaffel Magdeburg – unsere eureos-Teams erhalten wieder tolle Platzierungen.

Corona-Soforthilfen: Schlussbescheide des Landes Nordrhein-Westfalen rechtswidrig

29.08.2022
Um kleine Unternehmen und Selbstständige zu unterstützen, die im Zuge der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind, setzte das Land Nordrhein-Westfalen im Frühjahr 2020 das Förderprogramm NRW-Soforthilfe 2020 auf. Viele Förderempfänger wurden nach der Rückmeldung zu einer teilweisen Rückzahlung der erhaltenen Fördergelder aufgefordert. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf entschied jetzt im Rahmen von drei repräsentativen Verfahren, dass die Rückforderungsbescheide (Bescheide über Schlussabrechnungen) rechtswidrig sind.

Verstoßen die Vorschriften über die Abgeltungssteuer gegen den Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG?

22.08.2022
Der 7. Senat des Niedersächsischen FG ist der Ansicht, dass die Regelungen über die Abgeltungssteuer gem. §§ 32d Abs. 1, 43 Abs. 5 EStG gegen den Gleichheitsgrundsatz aus Art. 3 Abs. 1 GG verstoßen und somit verfassungswidrig sind. Nunmehr muss das Bundesverfassungsgericht entscheiden, ob die Regelungen mit der Verfassung vereinbar sind.

FG Düsseldorf – Anwendung des Progressionsvorbehalts bei Verlusten aus privaten Veräußerungsgeschäften

11.08.2022
Das Finanzgericht Düsseldorf hat mit seinem Urteil vom 14. April 2022 (8 K 1836/18 F) entschieden, dass die Beschränkung der Verlustverrechnung nach § 23 Abs. 3 S. 7, 8 EStG auch im Rahmen eines Progressionsvorbehaltes anzuwenden ist.

BFH: Vorsteuerpotential für die öffentliche Hand

12.08.2022
Mit seinem Urteil vom 20. Oktober 2021 (XI R 10/21) gewährte der Bundesfinanzhof (BFH) einer Gemeinde einen Vorsteuerabzug aus der Errichtung einer Hängeseilbrücke, obwohl diese Brücke der Allgemeinheit unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurde und die Gemeinde somit eine nichtwirtschaftliche Tätigkeit ausübte. Dadurch ermöglicht er eine Ausweitung des Vorsteuerabzugs.

Auslaufende Übergangsfristen – was ist in Sachen Transparenzregister jetzt zu tun?

08.08.2022
Die Pflicht zur Eintragung im Transparenzregister besteht seit August 2021 für alle Unternehmen. Die eingeräumten Übergangsfristen zur Eintragung sind nun größtenteils verstrichen – für GmbHs, Genossenschaften und Partnerschaftsgesellschaften zum 30. Juni 2022, für AGs bereits zum 31. März 2022. Lediglich Personengesellschaften haben noch bis zum Ende 2022 Zeit. Wir empfehlen allen Unternehmen dringend, ggf. fehlende Meldungen fristgemäß vorzunehmen.

Anwendung des Grundsteuergesetzes ab dem 1. Januar 2025 – die Finanzverwaltung äußert sich

05.08.2022
Um eine einheitliche Anwendung des neuen Grundsteuerrechts durch die Verwaltungsbehörden sicherzustellen, haben die obersten Finanzbehörden der Länder mit den koordinierten Ländererlassen vom 22. Juni 2022 Regelungen für die Auslegung des Grundsteuergesetzes für die Grundsteuer ab dem Kalenderjahr 2025 her-ausgegeben. Infolgedessen sind etwaige Verwaltungsanweisungen, welche mit diesem Erlass in Widerspruch stehen, ab dem Kalenderjahr 2025 nicht mehr anzuwenden. Die koordinierten Ländererlasse behandeln Zweifels- und Auslegungsfragen.

Anpassungen Mindestlohn und Energiepreispauschale

05.08.2022
Zum 1. Juli 2022 wurde turnusmäßig der Mindestlohn auf EUR 10,45 pro Stunde erhöht. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in diesem Zusammenhang die Arbeitsverträge in Bezug auf die Anzahl der vereinbarten Stunden pro Woche bzw. Monat zu prüfen sind.