Startseite > 2020 > April

Wir beraten persönlich

tax · legal · audit · advisory

Archiv

eureos verstärkt sich im Bereich IT-, IP-, Urheber- und Medienrecht mit mitteldeutschem Marktführer – Strategische Kooperation mit esb Rechtsanwälte Dresden

28.04.2020
Durch die Kooperation mit dem 7-köpfigen Anwaltsteam von esb Rechtsanwälte Dresden erweitert eureos sein Beratungsportfolio in den Bereichen IT-, IP-, Urheber-, Medien- und Energierecht.

BMF zum vereinfachten pauschalierten Verlustrücktrag

28.04.2020
Die Corona-Krise führt zu drastischen Umsatz- und Gewinneinbrüchen im Jahr 2020. Um die finanziellen Härten abzuschwächen, hatten sich verschiedene Verbände unter anderem für einen sofortigen Verlustrücktrag gemäß § 10d Einkommensteuergesetz bzw. § 8 Körperschaftsteuergesetz eingesetzt.

Verfahrenserleichterungen im Vergaberecht in Sachsen-Anhalt bis zunächst Ende 2020

27.04.2020
Im Zusammenhang mit der Corona-Krise versucht das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt mit einer erheblichen Erleichterung öffentlicher Vergaben die Wirtschaft „anzukurbeln“. Bis – vorerst – Ende 2020 ist vorgesehen, dass die Wertgrenzen deutlich angehoben werden. Hierdurch sollen öffentliche Aufträge von Land und Kommunen erheblich erleichtert werden.

5 Sterne für eureos – JUVE Fachverlag zeichnet eureos auch 2020 als führende Beratungsgesellschaft im Osten aus

24.04.2020
Wie bereits in den Vorjahren steht eureos an der Spitze der besten Beratungsgesellschaften im Osten Deutschlands.

Akteneinsicht und gegebenenfalls kostenlose Übersendung der Steuerakte des Finanzamtes aufgrund DSGVO?

24.04.2020
Das Niedersächsische Finanzgericht (Urteil v. 28. Januar 2020 – 12 K 213/19) äußert sich zum Auskunftsrecht in Steuersachen auf Grundlage der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Im Bereich des Steuerrechts erstrecke sich der sachliche Anwendungsbereich nur auf die im Unionsrecht harmonisierten Steuern, wie die Umsatzsteuer, und nicht auf rein national reglementierte Steuern, wie beispielsweise die Einkommensteuer. Das Urteil steht im Widerspruch zum Beschluss des FG Saarland vom 3. April 2019 (2 K 1002/16, EFG 2019, 1217). Die Revision wurde zugelassen.

Neues zum Kurzarbeitergeld

24.04.2020
Am 23. April 2020 hat der Koalitionsausschuss Änderungen bezüglich der Höhe des Kurzarbeitergeldes und zum Thema Nebenbeschäftigung beschlossen.

Der öffentliche Auftraggeber muss ungewöhnlich niedrige Angebote aufklären!

23.04.2020
„Es ist einem öffentlichen Auftraggeber nicht verwehrt, auf ein ungewöhnlich niedriges Angebot den Zuschlag zu erteilen, solange die Prognose gerechtfertigt ist, dass der Bieter auch zu diesem Preis die Leistung zuverlässig und vertragsgerecht erbringen kann.“ So hat es die 3. Vergabekammer des Landes Sachsen-Anhalt (Aktenzeichen: 3 VK LSA 13 – 15/19) in einem Beschluss vom 3. Juni 2019 klarstellend ausgeführt.

Berater im Fokus – Arell Buchta

23.04.2020
Arell Buchta, Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachberater für internationales Steuerrecht, engagiert sich als aktives Mitglied der American Chamber of Commerce in Germany und „Recommended Attorney“ in den internationalen Netzwerken IR Global und Global Law Experts für internationale, offene und transparente Geschäftsbeziehungen.

Online-Seminar zum Thema „Staatshaftung – Schadensersatz für Corona-Schäden?“ mit dem BVMW-Bundeswirtschaftssenat

Online-Seminar zum Thema „Staatshaftung – Schadensersatz für Corona-Schäden?“ mit dem BVMW-Bundeswirtschaftssenat

Für die Mitglieder des BVMW-Bundeswirtschaftssenats gaben unsere eureos-Berater einen Überblick über die drängendsten Fragen rund um Schadenersatzforderungen für Corona-Schäden.
19. Juni 2020

Die eureos-Anwälte Stefan Fenzel und Lars Mörchen sind in zwei Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht erfolgreich.

21.04.2020
Im Nachgang zu der sogenannten „Weißenfels-Entscheidung“ des OVG Sachsen-Anhalt vom 21. August 2018 (wir berichteten in unseren Beiträgen vom 13. September 2018 und 13. Februar 2019) hatte das OVG Sachsen-Anhalt mit zwei weiteren Urteilen in Normenkontrollverfahren die Satzungen über die Erhebung von Herstellungsbeiträgen für die Schmutzwasserbeseitigung beklagter Abwasserzweckverbände für nichtig erklärt. Die hiergegen jeweils erhobene Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision hatte Erfolg. Das Bundesverwaltungsgericht ist in seinen Entscheidungen vom 27. Februar 2020 (9 BN 2.19 und 9 BN 3.19) der Argumentation der von eureos vertretenen Abwasserzweckverbände gefolgt. Die Urteile des OVG Sachsen-Anhalt vom 16. Oktober 2018 wurden aufgehoben.

eureos Online-Seminar: Staatshaftung – Schadensersatz für Corona-Schäden?

eureos Online-Seminar: Staatshaftung – Schadensersatz für Corona-Schäden?

Was Sie als Unternehmer wissen müssen.
29. April 2020

Online-Seminar: Rechtliche und steuerliche Besonderheiten für Unternehmen in der Corona-Krise

Online-Seminar: Rechtliche und steuerliche Besonderheiten für Unternehmen in der Corona-Krise

Für die Mitglieder des Wirtschaftsrats gaben unsere eureos-Berater einen Überblick rund um die drängendsten Fragen in der Corona-Krise.
16. April 2020

Neuer Versuch – zweiter Referentenentwurf zum ATAD-Umsetzungsgesetz steht bevor

20.04.2020
Dem Vernehmen nach wurde ein zweiter Referentenentwurf zu einem ATAD-Umsetzungsgesetz in die interne Ressortabstimmung gegeben. Der Entwurf wurde bisher nicht veröffentlicht.

Erleichterung für Unternehmen bei der Offenlegung ihrer Jahresabschlüsse

16.04.2020
Grundsätzlich sind Kapitalgesellschaften nach § 325 HGB dazu verpflichtet, innerhalb von zwölf Monaten nach Ablauf eines Geschäftsjahres ihren Jahresabschluss im elektronischen Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Der Umfang des Jahresabschlusses richtet sich nach der Größe der Kapitalgesellschaft. Anlässlich der Corona-Krise hat das Bundesamt für Justiz (BfJ) mehrere entlastende Maßnahmen zugunsten von Unternehmen beschlossen, die ihre Jahresabschlüsse bisher nicht fristgerecht einreichen konnten.

Zuverlässiges Controlling in der Krise – jetzt Corona-Spezialbedingungen für die Profi-Lösung Jedox sichern

16.04.2020
Besonders in der aktuellen Krise ist das Ergreifen geeigneter Maßnahmen auf Grundlage einer zuverlässigen Datenbasis entscheidend. Mit Jedox erkennen Sie in Echtzeit die sich ständig ändernden Auswirkungen der Corona-Krise auf Ihr Unternehmen und behalten so Überblick und Kontrolle. Jedox bietet Ihnen aktuell Sonderbedingungen für seine Lizenzpakete mit drei Freimonaten.

Corona-Krise: Steuerliche Erleichterungen für gemeinnützige Körperschaften

15.04.2020
Nachdem in den letzten Wochen durch die Finanzverwaltung aufgrund der gegenwärtigen Corona-Krise bereits verschiedene Steuererleichterungen eingeräumt wurden, hat das Bundesfinanzministerium am 9. April 2020 ein weiteres BMF-Schreiben veröffentlicht. Mit den darin genannten Maßnahmen soll das gesamtgesellschaftliche Engagement bei der Hilfe der von der Corona-Krise Betroffenen gefördert werden, u. a. durch Vereinfachungen beim Spendenabzug sowie mit mehreren Erleichterungen für gemeinnützige Körperschaften.

eureos bietet kostenfreies Corona-Beratungspaket *

15.04.2020
Mit unserem Corona-Erste-Hilfe-Paket erhalten Sie professionelle Soforthilfe bis zu 4.000 Euro für Ihr KMU – 100 Prozent BAFA-gefördert. Wir haben die 4 Schritte zu Ihrem Corona-Beratungspaket für Sie zusammengestellt.
* kostenfrei für im Rahmen der BAFA-Förderung antragsberechtigte KMU auf Grund der 100%igen Förderung

Umsatzsteuerliche Behandlung von „Corona-Stornogebühren“

14.04.2020
Coronabedingte Stornierungen durch den Reisenden oder Reiseveranstalter und damit im Zusammenhang stehende Fragen bestimmen derzeit das Tagesgeschäft vieler Unternehmen der Tourismusbranche. Zivilrechtlich geht es etwa um die Frage, ob und ggf. in welcher Höhe ein „entschädigungsfreier“ Rücktritt zulässig ist bzw. ob und in welcher Höhe etwaige Stornogebühren von Leistungsträgern bzw. Reiseveranstaltern erhoben werden dürfen. Umsatzsteuerlich schließt sich die Frage an, wie erhobene Stornogebühren bzw. Reisepreiseinbehalte im Rahmen der Margenbesteuerung zu behandeln sind.

Umsatzsteuerliche Behandlung von „Corona-Gutscheinen“

14.04.2020
Das sog. „Corona-Kabinett“ hat am 2. April 2020 einen Beschluss zur sog. Gutscheinlösung gefasst, um die coronabedingten Folgen für die Tourismusbranche abzumildern. Danach sollen die zuständigen Ressorts an die EU-Kommission mit dem dringenden Anliegen einer kurzfristig praktikablen EU-weit einheitlichen Gutscheinlösung bei Pauschalreisen und Flugtickets herantreten.

Steuerfreiheit für Sondervergütungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus – Update

09.04.2020
Nachdem bereits in der letzten Woche Bundesfinanzminister Olaf Scholz in einer Pressemitteilung angekündigt hatte, dass Beihilfen und Unterstützungsleistungen auf Grund der Corona-Krise durch Arbeitgeber steuerfrei ausgezahlt werden können, hat das Bundesfinanzministerium heute das diesbezügliche BMF-Schreiben veröffentlicht.

„Nahezu jeder Fall ist ein besonderer“: Dr. Ralph Bartmuß steht dem BVMW-Magazin „DER Mittelstand.“ Rede und Antwort

09.04.2020
Als gewähltes Mitglied des Bundeswirtschaftssenats des BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft gibt Dr. Ralph Bartmuß dem Unternehmermagazin Einblicke in Erfolgsrezepte, Erfahrungen und Erlebnisse im unternehmerischen Alltag.

Umgang mit Fördermitteln bei durch Corona bedingtem Ausfall von Veranstaltungen

09.04.2020
Nichts geht mehr im Veranstaltungsbereich. Seit Mitte März bis hinein in den Juni sind Kongresse, Bildungs- und Kulturveranstaltungen abgesagt worden. Und schon stellen sich Fragen: Wie gehen Förderer und Geförderte mit ausgefallenen Terminen um? Vor allem, wer trägt entstandene Kosten? Dürfen sich Förderer solidarisch zeigen und z. B. Kulturschaffende bzw. Kulturinstitutionen in dieser besonders schwierigen Zeit unterstützen? Was ist für Zusagen kommender Termine zu beachten?

Vortragsreihe für Kommunen und Verbände zum Thema Anschluss- und Benutzungszwang

07.04.2020
Auch 2020 ist Rechtsanwältin Nicole Jochheim, Fachanwältin für Verwaltungsrecht und Fachanwältin für Sozialrecht, gefragte Expertin für Gemeinden und Verbände. Im Rahmen einer Vortragsreihe in Erfurt, Dresden und Magdeburg gibt sie praktische Tipps zur verwaltungsrechtlichen Durchsetzung des Anschluss- und Benutzungszwangs.

Sicherung der Arbeitsfähigkeit der Betriebsräte durch Betriebsratssitzungen mittels Video- oder Telefonkonferenz

07.04.2020
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat aus Anlass der Corona-Krise eine Erklärung zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit der Betriebsräte mit Blick auf COVID-19 veröffentlicht.

Ver- und Entsorgungsunternehmen in der Corona-Krise

07.04.2020
Die Corona-Krise trifft auch die Ver- und Entsorgungslandschaft. Notwendig sind Maßnahmen zur Absicherung und Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit. Auch das Verhältnis zu Vertragspartnern ist tangiert. Für Ersteres gibt es Handlungsempfehlungen der Bundesbehörden und Erlasse der obersten Landesbehörden. Für Letzteres hat der Gesetzgeber mit Art. 240 § 1 EGBGB Sonderregelungen geschaffen. Der Beitrag erläutert die Konsequenzen und zeigt Handlungsoptionen auf.  

Steuerfreiheit für Sondervergütungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

06.04.2020
Sonderzahlungen für Arbeitnehmer zur Anerkennung ihrer Leistungen in den turbulenten Zeiten der Corona-Krise sollen nach Aussagen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz steuer- und sozialversicherungsfrei an die Arbeitnehmer gezahlt werden.

Finanzgericht Niedersachsen: Betriebsausgabenabzug für Zahlungen an inaktive ausländische Domizilgesellschaften trotz fehlender Empfängerbenennung bejaht

06.04.2020
Sämtliche Entgelte für Bauleistungen, die jemand im Inland an einen umsatzsteuerlichen Unternehmer oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts erbringt, unterfallen der sogenannten Bauabzugssteuer des § 48 EStG.

eureos Online-Seminar: Kurzarbeit in der Corona-Krise

eureos Online-Seminar: Kurzarbeit in der Corona-Krise

Was Sie als Unternehmer wissen müssen.
15. April 2020

Verlängerung des Rückwirkungszeitraums zum Teil auch im Steuerrecht

02.04.2020
Der Gesetzgeber hat mit seinem Gesetz zu Abmilderung der Folgen der COVID-19 Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafrecht auch Änderungen im Bereich des Umwandlungsrechts vorgenommen.

Nachbesserungen bei Corona-Hilfe: Bundesregierung plant Verbesserungen für den Mittelstand

02.04.2020
Nach Kritik am Corona-Hilfsprogramm denkt die Bundesregierung laut dpa über Nachbesserungen nach und könnte die Haftungsübernahme für Kredite auf bis zu 100 Prozent erhöhen. Davon könnten vor allem Unternehmen profitieren, die zuvor aus dem Raster der Förderprogramme gefallen sind. Voraussetzung bleibt eine professionelle Ermittlung des Finanzbedarfs.

Organsitzungen von Stiftungen – aktuelle Besonderheiten

02.04.2020
Ebenso wie alle körperschaftlich organisierten Rechtsformen (Vereine, Genossenschaften, Gesellschaften), müssen auch die Organe von Stiftungen derzeit überlegen, ob, wann und in welcher Form sie ihre anstehenden ordentlichen oder notwendigen außerordentlichen Organsitzungen abhalten können.

COVID 19 – Was das Krankenhausentlastungsgesetz für Krankenhäuser bedeutet

01.04.2020
Durch das COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz erhalten die Krankenhäuser zusätzliche finanzielle Mittel. Aber wie werden sie berechnet? Welche Zeiträume sind maßgeblich? Gibt es eine rückwirkende Förderung? Und müssen rechtmäßig erlangte Fördermittel möglicherweise zurückgezahlt werden, wenn sich die Verhältnisse ändern?

Fristverlängerung im Umwandlungsrecht

01.04.2020
Mit dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafrecht vom 27. März 2020 (Corona-Gesetze) hat der Gesetzgeber unter anderem auch Änderungen im Umwandlungsrecht vorgenommen.