Startseite > Beitrag > BFH: Grunderwerbsteuer aus Anteilsvereinigung (§1 Abs. 3 GrEStG) als Betriebsausgabe

Wir beraten persönlich

tax · legal · audit · advisory

BFH: Grunderwerbsteuer aus Anteilsvereinigung (§1 Abs. 3 GrEStG) als Betriebsausgabe

23.06.2011

Nach BFH Urteil vom 10. April 2011 (I R 2/10) ist die Grunderwerbsteuer aus einer unmittelbaren bzw. mittelbaren Anteilsvereinigung, entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung, nicht als Anschaffungskosten der Anteile sondern als abzugsfähige Betriebsausgabe zu behandeln. Begründet wird dies damit, dass das Besteuerungsobjekt der GrESt nicht der Erwerb der Anteile, sondern vielmehr ein fiktiver Erwerb der Grundstücke sei. Daher fehlt es an einem inhaltlichen Bezug der GrESt zum Anteilserwerb.

Obwohl das genannte Urteil Bezug auf § 1 Abs. 3 GrEStG nimmt bietet die Urteilbegründung auch Raum, die GrESt im Zusammenhang mit § 1 Abs. 2a GrEStG (Änderung des Gesellschafterbestandes einer Personengesellschaft) als abzugsfähige Betriebsausgabe zu behandeln.

Kontakt:

Arell Buchta, Rechtsanwalt, Steuerberater